Startseite » Business & Software » New Media & Software » Impfeinwilligung mit der e-Signatur? einfach, sicher und effizient

Impfeinwilligung mit der e-Signatur? einfach, sicher und effizient

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen verwendet in 4 großen Coronavirus-Impfzentren und allen 29 regionalen Impfstellen die Unterschriftenpads von StepOver um Aufklärungsmerkblätter, Anamnese- und Einwilligungsbögen elektronisch zu unterschreiben. Thüringen hat sich aktiv für die elektronische Signatur aus mehreren Gründen entschieden:

Thüringen impft bis zu 27.000 Einwohner pro Tag. Jeder Impfling muss für jede Impfung 5 Seiten unterschreiben. Bei 2,1 Mio. Einwohnern würde so ein Papieraufkommen von über 20 Mio. Seiten Papier entstehen.

Da es sich um besonders schützenswerte Gesundheitsdaten handelt müssen diese für 10 Jahre sicher archiviert werden. Bei über 2 Mio. möglichen Impflingen benötigt man hierfür ein riesiges Papierarchiv, welches in Stand gehalten werden muss.

Der komplette Prozess, vom Ausfüllen der Patientendaten über den Nachweis des Impfstoffs bis zum Erstellen des digitalen Impfpasses geschieht nun digital, ohne zeitaufwendigen Medienbruch. Die elektronische Weiterverarbeitung war bisher erst möglich, nachdem die Dokumente eingescannt wurden, ein Prozess der anfällig für viele Fehler ist. Die elektronische digitale Unterschrift löst dieses Problem effizient.

Es besteht die Möglichkeit die erste Impfung im zentralen Impfzentrum zu bekommen und die zweite in einer regionalen Impfstelle vor Ort, ohne dass die Gesundheitsdaten mehrfach erfasst werden müssen.

Deutliche Verbesserungen für mobile Teams, die zu Impflingen kommen und die Einwilligung in Zukunft so elektronisch einholen können. Die Einsatzgebiete der mobilen Einheiten sind Senioren- und Pflegewohnheime, kleine und mittelständische Unternehmen ohne Betriebsarzt und Schulen, wenn ein Impfstoff für Jugendliche und Kinder genehmigt wird.

Das StepOver Unterschriftenpad ist nahtlos in eine Web-Anwendung integriert, welche speziell auf das Gesundheitswesen zugeschnitten ist. Dadurch ist nur minimaler technischer Aufwand vor Ort nötig um die sichere Weitergabe von Signaturdaten zu ermöglichen.

Der Anamnesebogen wird von dem Impfling online ausgefüllt und die Daten werden in einem QR-code gespeichert, welche bei der Anmeldung im Impfzentrum ausgelesen und in die Impfsoftware übertragen werden. Die Überprüfung der Gesundheitsdaten und das Aufklärungsgespräch findet vor Ort statt, wo die Einwilligung erst vom Impfling und dann vom Arzt handschriftlich elektronisch unterschrieben wird.

Hohe Beanspruchung der Geräte ? das Unterschriftenpad duraSign Pad Brilliance ist dafür wie gemacht, mit chemisch gehärtetem Glas und aktivem Stift. Gehäuse und Stift können einfach und oft desinfiziert werden um die Übertragung von Bakterien und Viren vorzubeugen. Impfling und Arzt verwenden zwei verschiedene Stifte auf demselben Unterschriftenpad, damit Kreuzkontamination unterbunden wird.

Das Unterschriftenpad unterstütz eine ergonomische Schreibposition, mit der Option für Linkshänder den Bildschirm um 180° zu drehen. Darüber hinaus kann die Echtheit der Unterschrift und die Unveränderbarkeit des unterzeichneten Dokuments durch den PDF/A-Standard und die 4096-bit RSA Verschlüsselung jederzeit kontrolliert werden.

Falls Sie Ihre gesundheitsbezogenen Prozesse elektronisch unterschreiben wollen, melden Sie sich bei uns für eine unverbindliche kostenlose Beratung.

Die StepOver GmbH ist im Bereich der handgeschriebenen elektronischen Signatur derzeit weltweiter Technologie- und europäischer Marktführer. Das Stuttgarter Unternehmen entwickelt und fertigt Unterschriften-Erfassungsgeräte im eigenen Haus und bietet darüber hinaus mit seiner Palette an eigens entwickelter Anwendungssoftware und Programmierschnittstellen alle benötigten Funktionen, um ein beweissicheres System zur handgeschriebenen, biometrischen e-Signatur verwirklichen zu können.

Branchenübergreifend werden jedes Jahr etwa eine Million Unterschriften mit StepOver e-Signatur-Lösungen geleistet und dadurch der Medienbruch zwischen EDV und Papier weitgehend vermieden. Auf diese Weise können enorme Einsparungen erzielt werden. Allein den Papierverbrauch betrachtet, beläuft sich das Sparpotenzial aller sich gegenwärtig im Einsatz befindender StepOver Signaturpads auf rund 650 Tonnen Papier, die Jahr für Jahr NICHT bedruckt werden müssen. Nicht nur im Versicherungs- und Bankenwesen gilt die StepOver mit ihren technisch ausgefeilten Lösungen zur handgeschriebenen e-Signatur derzeit als Standard auf dem Weg zum papierlosen Büro.

Außerdem profiliert sich das Unternehmen in Punkto Sicherheit handgeschriebener, biometrischer e-Signaturen als kompetenter Wissensträger in der Branche. Mit transparenter Bereitstellung von Informationen und Offenlegung aller Verfahren berät StepOver Kunden sowie Interessenten umfassend über den Einsatz, die Risiken und die Technologie biometrischer e-Signaturen und leistet damit unermüdlich Pionierarbeit auf diesem für viele Kunden noch neuen Gebiet.

Die StepOver GmbH bietet ihren Kunden höchste Qualität, Sicherheit und Praktikabilität aus einer Hand.

Posted by on 5. Juli 2021. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis