Startseite » Information & TK » Xonio: Runter mit den Handy-Gesprächspreisen – Keine Ausrede für Mobilfunkbetreiber

Xonio: Runter mit den Handy-Gesprächspreisen – Keine Ausrede für Mobilfunkbetreiber

Mobilfunk – Senkung der Terminierungsentgelte

München, 08. November 2006. Handy-Telefonate dürften bald billiger werden. Wie die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Branchenkreise meldet, wird die Bundesnetzagentur die Mobilfunkbetreiber heute zwingen, künftig 20 Prozent weniger für die Durchleitung von Telefonaten in andere Netze zu verlangen.

Damit ist der Weg für günstigere Handy-Telefonate frei. Darauf weist Verbraucherberater Xonio (www.xonio.com) hin und fordert die Netzbetreiber auf, die niedrigeren Preise so rasch wie möglich an die Verbraucher weiter zu geben.

Wer einen Handyanschluss in einem anderen als dem eigenen Netz anruft, dessen Gespräch wird von seinem Netzbetreiber in das andere Netz weiter geleitet. Kostenpflichtig, versteht sich. Genau diese Kosten -im Fachjargon „Terminierungsentgelte“ – sollen nach dem Willen der Bundesnetzagentur ab dem 23. November sinken: Von derzeit 11 Cent auf 8,8 Cent pro Minute bei T-Mobile und Vodafone; bei E-Plus und O2 von derzeit 12,4 Cent auf 9,9 Cent pro Minute. Das entspricht einer Senkung der Durchleitungskosten um 20 Prozent.

Betroffen davon sind alle Handy-Gespräche, die in ein anderes Netz führen, also auch Gespräche aus dem Festnetz zu einem Handy.

Xonio-Chefredakteur Uwe Baltner fordert daher die Netzbetreiber auf, ihre Handy-Tarife jetzt zu senken. „Für die Mobilfunk-Anbieter gibt es keine Ausrede – sie müssen die Gebührensenkung an ihre Kunden weitergeben. Das ist nicht nur im Interesse der Verbraucher – schliesslich gehören die Handy-Tarife in Deutschland noch immer zu den höchsten weltweit – sondern auch im Interesse der Betreiber. Denn nur so lässt sich der Anteil an Mobilfunkgesprächen steigern, der derzeit bei rund 20 Prozent stagniert.“ Im Übrigen sei es für die Mobilfunkanbieter im Kampf um Kunden und Umsätze allemal sinnvoll, dem Festnetz durch günstigere Preise endlich ernsthaft Konkurrenz zu machen. „Die Betreiber sollten die jetzt von der Bundesnetzagentur erzwungene Senkung der Terminierungsentgelte als Chance begreifen.“

Zwar sei vor allem für die Branchenriesen T-Mobile und Vodafone die Gebührensenkung „ein Nullsummenspiel“, so der Xonio-Chefredakteur. „Denn sie bezahlen künftig für die Durchleitung von Gesprächen in ihr Netz nicht nur weniger, sondern nehmen ihrerseits auch weniger für die Weiterleitung in andere Netze ein. Entscheidend aber ist, dass das Preisniveau insgesamt sinkt.“

Uwe Baltner ist daher sicher: „Die Preise werden sinken, dafür werden schon die Discounter sorgen. Ein Rechenbeispiel: Bei 20 Prozent weniger pro Gesprächsminute würden die Gebühren bei Simyo & Co. für Verbindungen in fremde Netze von derzeit 14 bis 16 auf bis zu 11 Cent pro Minute sinken. Die 10-Cent-Grenze rückt also näher, und sie dürfte beim einen oder anderen Sonderangebot auch bald unterschritten werden. Übrigens: Bald ist Weihnachten – zum Fest käme eine Gebührensenkung doch gerade recht.“

Mehr Informationen zu den aktuellen Handy-Tarifen finden sich unter www.xonio.com.

Hinweise für die Redaktion:

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Informationen gerne auch persönlich zur Verfügung.

Für Radioredaktionen: Wir liefern Ihnen auf Anfrage gerne O-Töne – per Telefon oder als mp3-Datei.

Diese Pressemitteilung und weitere Infos finden Sie auch unter
www.chip-xonio.de.

Über Xonio:

Xonio (www.xonio.com) ist kompetente Instanz in Sachen mobiler Kommunikation und mobile Computing im deutschsprachigen Internet. Xonio testet und bewertet die Produkte und Möglichkeiten der mobilen Welt und spürt kritisch die Trends auf, die sich heute abzeichnen und morgen am Markt durchsetzen werden. Damit steht der Mobilfunk-Verbraucherberater im Zentrum der Verschmelzung des Computer-/IT-Marktes mit dem Mobilfunkmarkt.

Mit 380.000 Unique Usern ist Xonio laut AGOF internet facts 2005-IV eines der reichweitenstärksten journalistischen Online-Angebote im Segment der Handyportale. Die IVW-Erhebungen weisen für Xonio im Oktober 2006 mehr als eine Million Besuche und über elf Millionen Seitenabrufe aus. Chefredakteur von Xonio ist Uwe Baltner. Xonio ist ein Angebot der CHIP Xonio Online GmbH, dem laut AGOF führenden deutschen Medienunternehmen im Internet für Verbraucherberatung im Umfeld der verschmelzenden Märkte IT und Mobilfunk.

Presse-Kontakt:

Uwe Baltner
Chefredakteur Xonio.com
Poccistrasse 11
80336 München
Tel.: 089 / 74642-264
Mail: uwe.baltner@xonio.com

digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
Tel.: 07127 / 9787-10
Mail: herbert.grab@xonio.com

Posted by on 8. November 2006. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis